Home

(c) Andreas Chudowski

14.7.2021, 19.30 Uhr, Sommer am Berg, Kunigundenberg 1, Lauf

Volker Kutscher: Olympia

„Wir müssen um unsere Demokratie kämpfen, so einfach ist das. Kopf in den Sand oder Hände in die Taschen stecken ist keine Option.“ Zu diesem Schluss kommt Bestseller-Autor Volker Kutscher, der in seinen Büchern die Wirren der Weimarer Republik durch die Perspektive seiner Figuren erlebbar macht.

Volker Kutscher gefiel es bei den Literatur Tagen Lauf 2020, die ja ausschließlich als Livestreams stattfanden, so gut, dass er heuer noch einmal in die Pegnitzstadt reist und den Pianisten Sasha Pushkin mitbringt, der das Publikum in bester Stummfilmmanier auch musikalisch in die 1930er Jahre begleiten wird.

Die Krimiserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der Dreißigerjahre ist die Vorlage der internationalen Fernsehproduktion Babylon Berlin. Der aktuelle Band trägt den Titel Olympia, denn es gilt, einen Todesfall im olympischen Dorf im Sommer 1936 aufzuklären. Während der erste Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord. Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil längst gefällt ist. Spannung pur!

„Die TV-Serie Babylon Berlin mag gutes Fernsehen sein. Volker Kutschers Romane aber sind großes Kino.“ (taz)

 

Tickets ab 21.6.2021 hier erhältlich!

KARTENVORVERKAUF ab 21.6.2021:
literatur-tage-lauf.de, reservix.de
und bei allen angeschlossenen Reservix-VVK-Stellen, z.B. Pegnitz Zeitung (Nürnberger Str. 19, Lauf), Hersbrucker Zeitung (Nürnberger Str. 7, Hersbruck), Der Bote (Nürnberger Str. 5, Feucht)

EINTRITTSPREISE: 9 € / erm. 7 € (ggf. zzgl. VVK-Gebühr)
Ermäßigte Karten gibt es für Schüler*innen, Studierende und Schwerbeschädigte.

 

ZURÜCK
top