Home

Zusza Bánk

Montag, 06.11.2017, 20 Uhr
Bertleinaula, Martin-Luther-Str. 2
VVK € 5,- / AK € 8,-

„Magisch“ und „fein gewoben“ nennt die Kritik Ihre Sprache. Zsuzsa Bánk wurde 1965 in Frankfurt am Main geboren und wuchs zweisprachig auf. Ihre Eltern waren nach dem Ungarnaufstand 1956 in den Westen geflohen. Die ausgebildete Buchhändlerin absolvierte ein Studium der Publizistik, Politikwissenschaften und Literatur in Mainz und Washington. Für großes Aufsehen sorgte bereits das Prosadebüt „Der Schwimmer“ (2002), das gleich drei Auszeichnungen einbrachte, darunter den aspekte-Literaturpreis und den Deutschen Bücherpreis. 2005 kam der Erzählband „Der heißeste Sommer“ heraus, 2011 der Roman „Die hellen Tage“. Mehrfach standen Zsuzsa Bánks Titel auf der Spiegel-Bestsellerliste, zuletzt „Schlafen werden wir später“.

„Ihr eleganter bildreicher Stil… bezaubert“, urteilt der Deutschlandfunk über das im Frühjahr erschienene Werk. Die Tradition des Briefromans wird berührend neu interpretiert: In langen E-Mails, geprägt von Tiefe, Offenheit und Emotionalität, tauschen sich Márta, Schriftstellerin und Mutter von drei kleinen Kindern, und Lehrerin Johanna über ihr Leben, Leiden, das kleine Glück und Einsamkeit aus. Dabei spielen sie mit zahlreichen Zitaten der Annette von Droste-Hülshoff.

Schlafen werden wir später, S. Fischer 2017

www.zsuzsabank.de

ZURÜCK
top