Home

Volker Kutscher (c)Andreas Chudowski

Literatur Tage Lauf

25.11.2020, 20 Uhr, online

Volker Kutscher

„Wir müssen um unsere Demokratie kämpfen, so einfach ist das. Kopf in den Sand oder Hände in die Taschen stecken ist keine Option.“ Zu diesem Schluss kommt Bestseller-Autor Volker Kutscher, der sich seit Jahren mit der Zeit der Weimarer Republik beschäftigt, um zu verstehen, wie sich aus einer funktionierenden Demokratie der Unrechtsstaat des Dritten Reiches entwickeln konnte. In seinen Büchern taucht Volker Kutscher in die Wirren dieser Zeit ein, entwirft fiktive Welten und macht sie durch die Perspektive seiner Figuren erlebbar.

Die inzwischen achtbändige Krimiserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der Dreißigerjahre begann mit dem auf Anhieb erfolgreichen Roman Der nasse Fisch (2007). Die Reihe ist die Vorlage der internationalen Fernsehproduktion Babylon Berlin, deren dritte Staffel ab Oktober 2020 in der ARD zu sehen ist.

Der aktuelle Band 8 trägt den Titel Olympia, denn es gilt, einen Todesfall im olympischen Dorf im Sommer 1936 aufzuklären. Während der erste Verdächtige brutalen Verhören der SS ausgesetzt ist, geschieht ein zweiter Mord. Rath ermittelt fieberhaft, um weitere Todesfälle zu verhindern, und ahnt nicht, dass sein eigenes Todesurteil längst gefällt ist. Spannung pur!

„Die TV-Serie Babylon Berlin mag gutes Fernsehen sein. Volker Kutschers Romane aber sind großes Kino.“ (taz)

 

Olympia. Der achte Rath-Roman
Piper 2020

 

ZURÜCK
top