Home

Uwe Timm

Montag, 4.11.2013, 20 Uhr
Bertleinaula, Martin-Luther-Str. 2
VVK € 3,- / AK € 5,-

Uwe Timm, Jahrgang 1940, gehört zu den herausragenden Stimmen der Gegenwartsliteratur. Der gelernte Kürschner und promovierte Germanist beteiligte sich aktiv am politischen Aufbruch Ende der 1960er Jahre und setzte der Studentenrevolte mit seinem Debüt „Heißer Sommer“ (1974) ein Denkmal. Von da an legte der feinfühlige Beobachter und glänzende Stilist kontinuierlich unter dem Aspekt gesellschaftspolitischer Anamnese Gedichte und Prosa vor, darunter „Die Entdeckung der Currywurst“ (1993), „Rot“ (2001) und „Halbschatten“ (2008). Groß war die Resonanz ebenso auf „Am Beispiel meines Bruders“ (2003), mittlerweile in 17 Sprachen übersetzt, und zuletzt 2011 auf die Novelle „Freitisch“. Etliche seiner Erzählwerke und das Kinderbuch „Rennschwein Rudi Rüssel“ (1989) wurden verfilmt. Neben anderen Auszeichnungen erhielt Uwe Timm 2009 den Heinrich-Böll-Preis. „Vogelweide“ ist ein atemberaubender Liebesroman, der das Heute spiegelt und ein glasklares Panorama unserer Gegenwart entwirft, in der die Partnerwahl einerseits von Optimierungsstrategien, andererseits von entfesselter Irrationalität geleitet wird – und immer auf dem Prüfstand steht.

Moderation: Reinhold Joppich (Verlag Kiepenheuer & Witsch)
Vogelweide, Kiepenheuer & Witsch 2013

www.uwe-timm.com

ZURÜCK
top