Home

Rupert Neudeck

Sonntag, 10.11.2013, 11 Uhr
Bertleinaula, Martin-Luther-Str. 2
VVK € 3,- / AK € 5,-

S O N N T A G S M A T I N E E

Wo immer humanitäre Hilfe benötigt wird, ist Rupert Neudeck mit seinem Team vor Ort. Weltweit bekannt wurde der unermüdliche, vielfach ausgezeichnete Menschenrechtsaktivist 1979 durch die Rettung tausender vietnamesischer Flüchtlinge mit einem zum Hospital umgebauten Schiff. Heute sind sowohl das „Komitee Cap Anamur/Deutsche Notärzte e.V.“ als auch das 2003 gegründete Friedenscorps „Grünhelme“ in mehreren Krisenherden der Welt gleichzeitig unterwegs – in rund 55 Ländern bisher –, bauen Schulen, Krankenhäuser und Solaranlagen. Der studierte Germanist, Philosoph und Theologe arbeitete nach der Promotion als Journalist. In „Ich will nicht mehr schweigen“ (2005) beleuchtet er die Lage der palästinensischen Bevölkerung. 2010 erschien „Die Kraft Afrikas. Warum der Kontinent noch nicht verloren ist“ und zuletzt sein syrisches Tagebuch „Es gibt ein Leben nach Assad“ (2013).

Anlässlich seines 75. Geburtstages zieht Rupert Neudeck Bilanz über sein Leben, rüttelt auf mit einem Plädoyer für ein mutiges, niemals endendes humanitäres Engagement und entwirft zugleich eine Vision, wie die Welt besser werden könnte.

Moderation: Tom Viewegh (Bayerischer Rundfunk, Studio Franken)

Radikal leben, Gütersloher Verlagshaus 2014

www.randomhouse.de

ZURÜCK
top