Home

(c)Stadtbücherei Lauf

Literatur Tage Lauf

8.-15. & 25.11.2020, Stadtbücherei Lauf

Programmvorschau der 25. Literatur Tage Lauf

Lauf feiert 2020 die 25. Auflage des beliebten Lesefestivals – und gönnt sich zum Jubiläum eine Menge literarischer Highlights.

Mariana Leky und Thommie Bayer lassen in ihren Romanen „Was man von hier aus sehen kann“ und „Das innere Ausland“ das Glück und die Liebe in die Dunkelheit trauernder Seelen. Positive Energien, die wir alle in schwierigen Zeiten dringend benötigen! Good vibes garantiert auch Fritz Egner: der legendäre Radio- und TV-Moderator erzählt aus seinem musikalisch geprägten Leben zwischen Rhythm und Blues.

Auch ZDF-Kriminalist Christian Berkel reist in die Vergangenheit und begleitet „Ada“ auf der Spurensuche nach ihrer Identität zwischen Wirtschaftswunder, Mauerbau und 68er-Revolten. Noch ein ganzes Stück weiter zurück versetzt Volker Kutscher seine Leserschaft: Die Krimireihe um Kommissar Gereon Rath (druckfrisch im November Band 8 mit dem Titel „Olympia“) spielt im Berlin der Dreißigerjahre und ist die Vorlage der internationalen Fernsehproduktion Babylon Berlin, deren dritte Staffel ab Oktober 2020 in der ARD zu sehen ist.

In den 1950er Jahren ist Carmen Korns brandneues Buch „Und die Welt war jung“ angesiedelt. In ihrer Drei-Städte-Saga aus Hamburg, Köln und San Remo begleitet die Grande Dame des zeitgeschichtlichen Romans ihre Protagonisten beim Aufbruch in eine neue Zeit. Knapp 40 Jahre später wurde die Weltordnung mit dem deutschen Mauerfall wieder kräftig durchgeschüttelt. In den ersten Nachwendejahren spielt „Stern 111“ von Lutz Seiler, der für seinen Berlin-Roman aus den ersten Tagen einer neuen Weltordnung den Preis der (ausgefallenen) Leipziger Buchmesse 2020 in der Kategorie Belletristik erhielt.

Ums Überleben kämpfen und sich nicht unterkriegen lassen, das Gute sehen aller unerbittlichen Härte zum Trotz – der „Palast der Miserablen“ von Abbas Khider schildert eindringlich, authentisch und packend das Leben im Irak unter Saddam Hussein, intensiv, bedrückend und doch voller Herzenswärme. Die gesellschaftlichen Umwälzungen im Hier und Jetzt nehmen hingegen Marina und Herfried Münkler in den Blick in ihrem Buch „Abschied vom Abstieg“, das als Plädoyer gegen Hysterie und falsche Ängste eine zukunftsorientierte Agenda für Deutschland formuliert.

Auch das junge Publikum kommt wieder voll auf seine Kosten: Bestsellerautorin Gina Mayer wird ihren „Magischen Blumenladen“ öffnen und Sendung-mit-der-Maus-Star Ralph Caspers erzählt fantastische Geschichten von Riesenspuren, Sommerschnee und Wolkenschaum aus seinem Buch „Wenn Riesen reisen“.

Außerdem finden insgesamt 14 nicht-öffentliche Schullesungen für Klassen aller Jahrgangsstufen und Schularten statt – mit Gina Mayer, Sven Gerhardt, Ute Krause und June Perry. Die Laufer Kindertageseinrichtungen machen das Lesen zu ihrem Thema des Monats November: „Vorlesen!“ ist der Titel des Kooperationsprojekts zu den Literatur Tagen Lauf, das 2020 in die zweite Runde geht.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm rundet das Lesefestival ab. Hier steht das 25. Jubiläum im Mittelpunkt. Besonders hervorzuheben sind der lokalliteraturhistorische Stadtspaziergang „Von Jahr zu Jahr“, bei dem Literaturfans während eines Rundgangs durch die Laufer Innenstadt alle Festivaljahre seit der Gründung 1996 noch einmal Revue passieren lassen können, und die Fotoausstellung „Aus all den Jahren“ in der Stadtbücherei Lauf, die ausgewählte Autorenporträts der international renommierten Fotokünstlerin Isolde Ohlbaum zeigt – ausschließlich von Autor*innen, die bei den Literatur Tagen Lauf bereits zu Gast waren.

ZURÜCK
top