Home

Podcast – Wolf Wondratschek

Man nennt ihn den Lyriker der Neuzeit oder auch Rock Poet – die Rede ist von Wolf Wondratschek. Nach seinem Studium veröffentlichte er 1969 sein erstes Prosawerk „Früher begann der Tag mit einer Schusswunde“. Es folgten Bücher wie „Chuck‘s Zimmer“ oder „Kelly- Briefe“. Nach längeren Aufenthalten in England und Amerika lebt er heute in Wien. Nun, 37 Jahre nach seinem erfolgreichen Gedichtband „Chuck’s Zimmer“, erschien mit „Das Geschenk“ endlich die Fortsetzung. Darin ist Chuck, der rebellische Held von damals, erwachsen geworden und Vater eines 14-jährigen Sohnes. Wondratschek schildert in seinem neuesten Werk nicht nur eine komplizierte Vater-Sohn-Beziehung, sondern lässt Chuck auf sein aufregendes Leben während der 68-er Bewegung zurückschauen: auf Liebesgeschichten, Rebellionen und seine Drogensucht, aus der ihn nur ein „Geschenk“, das ist sein Sohn, retten konnte. (Dominic Haushofer, Loreen Merkl, Sandra Teige)

Interview Wolf Wondratschek

[audio:https://www.literatur-tage-lauf.de/wp-content/uploads/2009/10/Wondratschek-1.mp3-1.mp3] Download (rechte Maustaste und “speichern unter …”)

[fb_count]
ZURÜCK
top