Home

Podcast – Joachim Friedrich

Joachim Friedrich stellte als Jugendlicher nur eine Bedingung an seine zukünftige Tätigkeit: Es sollte ein gemütlicher Schreibtischjob ohne große Anforderungen werden. Doch eben jener Schreibtischjob verschaffte dem heute 59-Jährigen keine innere Befriedigung. Nachdem er seine Lehre abgeschlossen, Volkswirtschaftslehre studiert und promoviert hatte, Professor und schließlich Unternehmensberater geworden war, begann er sich in dem – seiner Meinung nach – eintönigen Beruf zu langweilen.

Die Wende in seinem Leben brachte das Buch „Momo“ von Michael Ende, das 1984 erschienen war. Joachim Friedrich sah Ähnlichkeiten zwischen seiner damaligen Arbeit und der Tätigkeit der „grauen Herren“, den Gegenspielern der Hauptperson Momo. Dies brachte ihn auf die Idee, sich eine Beschäftigung zu suchen, mit der er Menschen Freude schenken konnte. Er wurde Kinderbuchautor. Seine ersten großen Erfolge feierte der Schriftsteller mit der Detektivreihe für Kinder „Die 4 ½ Freunde“. Die vier Protagonisten Steffi, Kalle, Radieschen, Friedhelm und ihr Hund Tausendschön erleben turbulente Fälle, bei denen nicht immer alles wie geplant abläuft. Mit viel Humor erzählt Joachim Friedrich von einer etwas anderen Detektivbande. Er präsentierte in Lauf bei den Literaturtagen 2012 am 7. November seinen neuesten Band „4 1/2 Freunde und der Spion im Blümchenkleid“. (Antonia Ohlwärther, Jonas Schuster)

Interview Joachim Friedrich: [audio:http://literatur-tage-lauf.de/wp-content/uploads/2012/11/i_friedrich.mp3]

Download (rechte Maustaste, „Ziel speichern unter“)

[fb_count]

 

ZURÜCK
top