Home

Podcast – Günter Wallraff

Günter Wallraff, 1942 bei Köln geboren, machte nach dem Besuch des Gymnasiums bis zur Mittleren Reife zuerst eine Lehre als Buchhändler. Als er 1963 Wallraff zur Bundeswehr eingezogen wurde, verweigerte er den Dienst an der Waffe. 1977 schleuste sich der Journalist unter dem Decknamen Hans Esser bei der BILD-Redaktion ein. In dem Buch „Der Aufmacher“ deckte er die unverantwortlichen Recherchemethoden, Verfälschungen und politischen Manipulationen der Boulevardzeitung auf. 1985 schlüpfte der Investigativjournalist in die Rolle des türkischen Gastarbeiter Ali Levent. Seine Erlebnisse dokumentierte er in „Ganz Unten“. Im selben Jahr wurde ihm der Literaturpreis der Menschenrechte verliehen. In seinem 2008 erschienenen Buch „Aus der schönen neuen Welt“ beschreibt Wallraff die sozialen Verhältnisse in Deutschland.Sein Fazit: In einem reichen Land leben heute immer mehr Menschen ganz unten, und das droht die Gesellschaft zu zerreißen. (Souhila Kara-Allel, Lara Neumayr)

Interview Günter Wallraff

[audio:https://www.literatur-tage-lauf.de/wp-content/uploads/2009/10/Wallraff.mp3.mp3] Download (rechte Maustaste und “speichern unter …”)

[fb_count]
ZURÜCK
top