Home

Karen Duve


Als originelle Mitautorin des viel gelobten „Lexikons der berühmten Tiere“(1997) ist Karen Duve bereits einer breiten Leserschaft bekannt gewesen und wurde schon damals von der Presse als Ausnahmetalent begrüßt. Ihr Romandebüt „Regenroman“ (1999) – eine Art Endzeitepos der norddeutschen Tiefebene mit furiosem Finale -war auf Anhieb ein sensationeller Erfolg und wird inzwischen in elf Sprachen übersetzt. Seit seinem Erscheinen wird sie als gnadenlose Beherrscherin des schwarzen Humors gefeiert. Karen Duve, Jahrgang 1961, lebt bei Hamburg. Bis zu ihrem Entschluss, nur noch von ihren Texten zu leben, schlug sie sich mit Gelegenheitsjobs durch, arbeitete als Korrektorin und Taxifahrerin. Neben Stipendienaufenthalten in New York und Stuttgart erhielt sie 1995 den Bettina-von-Arnim-Preis.

In dem Roman „Dies ist kein Liebeslied“ macht sich die Erzählerin auf den Weg nach London, um eine unerwiderte Jugendliebe zu treffen. Im Gepäck hat sie sechs Kassetten, die von sechs Verehrern für sie aufgenommen wurden. Ein missglückter Liebesversuch pro Kassette. Nun erwartet sie das erlösende Wort von Peter, in London… Komisch und kompromisslos amüsiert Karen Duve den Leser mit der Geschichte einer jungen Frau, die liebt, aber nicht wiedergeliebt wird.

Duve, Karen
Dies ist kein Liebeslied
Eichborn-Verlag 2002

ZURÜCK

Karen Duve


Als originelle Mitautorin des viel gelobten „Lexikons der berühmten Tiere“(1997) ist Karen Duve bereits einer breiten Leserschaft bekannt gewesen und wurde schon damals von der Presse als Ausnahmetalent begrüßt. Ihr Romandebüt „Regenroman“ (1999) – eine Art Endzeitepos der norddeutschen Tiefebene mit furiosem Finale -war auf Anhieb ein sensationeller Erfolg und wird inzwischen in elf Sprachen übersetzt. Seit seinem Erscheinen wird sie als gnadenlose Beherrscherin des schwarzen Humors gefeiert. Karen Duve, Jahrgang 1961, lebt bei Hamburg. Bis zu ihrem Entschluss, nur noch von ihren Texten zu leben, schlug sie sich mit Gelegenheitsjobs durch, arbeitete als Korrektorin und Taxifahrerin. Neben Stipendienaufenthalten in New York und Stuttgart erhielt sie 1995 den Bettina-von-Arnim-Preis.

In dem Roman „Dies ist kein Liebeslied“ macht sich die Erzählerin auf den Weg nach London, um eine unerwiderte Jugendliebe zu treffen. Im Gepäck hat sie sechs Kassetten, die von sechs Verehrern für sie aufgenommen wurden. Ein missglückter Liebesversuch pro Kassette. Nun erwartet sie das erlösende Wort von Peter, in London… Komisch und kompromisslos amüsiert Karen Duve den Leser mit der Geschichte einer jungen Frau, die liebt, aber nicht wiedergeliebt wird.

Duve, Karen
Dies ist kein Liebeslied
Eichborn-Verlag 2002

ZURÜCK
top