Home

Jan Weiler

Jan Weiler. Foto: Susanne Schleyer

Jan Weiler (c) Susanne Schleyer

Man muss diesen absoluten Bühnenprofi mit seinem trockenen Humor einfach erlebt haben! Jan Weiler arbeitete nach einem Studium an der Deutschen Journalistenschule ab 1994 beim Magazin der „Süddeutschen Zeitung“, das er von 2000 bis Anfang 2005 als Chefredakteur leitete. 2003 entstand sein erster, autobiografisch gefärbter Roman „Maria, ihm schmeckt’s nicht“, der mit gängigen Italien-Klischees spielt und zum erfolgreichsten Romandebüt der letzten 20 Jahre gekürt wurde. Im Sommer lief die Verfilmung im Kino. 2005 erschienen mit
„Antonio im Wunderland“ neue kurzweilige Geschichten um den süditalienischen Schwiegervater Antonio Marcipane, einem Gastarbeiter der ersten Stunde. Im letzten Jahr kam der Roman „Drachensaat“ in den Handel, der zusammen mit dem gleichnamigen Hörspiel wochenlang auf der Spiegel-Bestseller-Liste vertreten war.

„Drachensaat“ ist ein Buch der Zeit – eine witzige bis bitterböse Gesellschaftskritik und Mediensatire. Im Mittelpunkt steht ein Häufchen Gescheiterter, die sozial auffällig wurden und erst unter der Anleitung des vermeintliches Psychiaters Dr. Heiner Zens, dann aber zunehmend eigenmächtig den gesellschaftlichen Aufstand proben. Zum Abschluss des Abends wird der Autor humoristische Kolumnen der „Stern“-Serie „Mein Leben als Mensch“ zum Besten geben, die seit September in Buchform erhältlich und mit dem bekannten Personal aus „Maria, ihm schmeckt’s nicht“ besetzt sind.

www.janweiler.de

DRACHENSAAT, Rowohlt 2008
MEIN LEBEN ALS MENSCH, Rowohlt 2009

Freitag, 13.11.2009, 20 Uhr

ZURÜCK
top