Home

Hellmuth Karasek

Durch seine Präsenz in den Medien ist er schon lange einer breiten Öffentlichkeit bekannt: u.a. als Gesprächsleiter der Diskussionsrunde „SPIEGEL-Thema“ und prägnant in Erinnerung als unermüdlicher Mitstreiter im mittlerweile legendären „Literarischen Quartett“ – immer wortgewandt plaudernd, kenntnisreich und debattierfreudig. Hellmuth Karasek, 1934 in Brünn geboren, studierte Germanistik, Anglistik und Geschichte, promovierte und ist Schriftsteller und Literaturkritiker. Über zwanzig Jahre leitete er das Kulturressort beim „Spiegel“, war Mitherausgeber des „Berliner Tagesspiegel“, Feuilletonredakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“ und ist inzwischen Publizist der „Welt“ und „Welt am Sonntag“. Aber auch seine Veröffentlichungen erfreuen sich großer Beliebtheit, insbesondere seine Biografie „Billy Wilder – eine Nahaufnahme“ (1992), die auf eigenen, langjährigen Gesprächen mit dem großen Hollywood-Regisseur basiert. Seit 1992 ist Hellmuth Karasek Honorarprofessor an der Universität Hamburg.

Der bekennende Liebhaber von Tucholsky hat in seiner Neuerscheinung „Vom Küssen der Kröten“ wunderbar satirische Glossen versammelt, über Tagespolitisches, über Mode, Trends, Fußball und natürlich über – die Literatur. Weiterhin präsentiert Hellmuth Karasek seinen bewegenden autobiografischen Bestseller „Süßer Vogel Jugend“, ein Buch über die tragikomische Seite nicht nur des eigenen Alterns.

Weitere Informationen: www.hoffmann-campe.de

Karasek, Hellmuth
SÜSSER VOGEL JUGEND oder DER ABEND WIRFT LÄNGERE SCHATTEN, Hoffmann und Campe 2006.
VOM KÜSSEN DER KRÖTEN, Hoffmann und Campe 2008

Mittwoch, 12.11.2008, 20 Uhr

ZURÜCK
top