Home

Margit Ruile(c)Stadtbücherei Lauf

Dark Noise – ein Thriller im Zeichen der Digitalisierung

Am 09.11.18 durften sich zwei Klassen der FOS Lauf a. d. Pegnitz in die Laufer Stadtbibliothek begeben. Frau Margit Ruile las Auszüge ihres All-Age-Thrillers ‚Dark Noise‘. Besonders interessant ist dieses Buch für Jugendliche, welche in einer digitalisierten Welt aufwachsen und die vielleicht sogar selbst schon einmal Erfahrungen mit der Bild- und Videobearbeitung oder gar  -manipulation machen durften.

Der jugendliche Zafer – die Hauptfigur in diesem Thriller – ist quasi mit seinem PC und der virtuellen Welt verschmolzen und geht kaum noch vor die Tür.  Zafer ist in der Bewegbildbranche tätig und bearbeitet Szenen aus kommenden Filmen oder Serien. Zu Beginn verrichtete er seine Aufträge immer wie es gefordert wurde, dann aber beginnt er eigene Kreaturen in Szenen einzuschmuggeln. Die Geschichte nimmt mit dem Eintreffen einer mysteriösen Mail schlagartig Fahrt auf. In dieser wird Zafer darum gebeten, einen Job innerhalb kürzester Zeit zu erledigen, der zumindest fragwürdig erscheint, nämlich eine Manipulation am Bild einem Auto-Kennzeichen vorzunehmen.  Unnütz zu erwähnen, dass die Situation ab hier entgleitet und Zafer recht schnell vor ganz anderen Herausforderungen steht.

In einer anschließenden Fragerunde gab die Autorin Auskunft über ihre Art zu schreiben. Margit Ruile meinte, dass sie, sobald sie eine Geschichte grob im Kopf habe, passende Muster und die Wesensmerkmale ihrer Figuren immer feiner und feiner herausarbeite, dass aber das jeweilige Ende einer Geschichte keinesfalls immer schon von Beginn feststehen muss, sodass sich oftmals noch Änderungen während des Schreibens ergeben, die so nicht immer geplant waren.

Sie selbst habe das Geschichtenerzählen erst durch die Filmproduktion erlernt und berichtete, dass es ihrer Meinung nach schwieriger ist, eine Geschichte im Film darzustellen als in Büchern. Begonnen habe sie ihre Schriftsteller-Laufbahn mit dem Schreiben von Kinderbüchern, gefolgt dann von ihrem aktuellen Buch ‚Dark Noise‘. Abschließend sprach sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Mut zu, selbst Geschichten zu schreiben und diese auch unbedingt fertigzustellen. Man solle nicht auf die Meinung von anderen hören, diese würden unterschiedlich auf die Geschichte reagieren, sagte Sie und bedankte sich für das Interesse und die Teilnahme an ihrer Lesung.

(Ein Bericht der Staatlichen FOS Lauf a.d. Pegnitz)

Margit Ruile las anlässlich der 23. Laufer Literaturtage für die Oskar-Sembach-Realschule, die Staatliche Fachoberschule und das Christoph-Jacob-Treu-Gymnasium.

ZURÜCK
top