Home

Cees Nooteboom

Cees Nooteboom gehört zu den herausragenden Schriftstellern von europäischem Rang. Mitbegründet wurde sein Weltruhm durch „Die folgende Geschichte“ – ein Roman, der 1991 in Deutschland emphatisch begrüßt wurde, monatelang auf den Bestsellerlisten stand und in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Cees Nooteboom wurde 1933 in Den Haag geboren und etablierte sich Anfang der 50er Jahre als Lyriker. Mit 22 veröffentlichte er seinen ersten Roman, der 1958 unter dem Titel „Das Paradies ist nebenan“ auf deutsch erschien. Nach zwei weiteren Erzählwerken schrieb Cees Nooteboom keine fiktionale Prosa mehr und kehrte erst fast 20 Jahre später mit seinen großen Romanen „Rituale“(1985), „Die folgende Geschichte“(1991) und „Allerseelen“(1999) zur Literatur zurück. In der Zwischenzeit verfasste er detailgenau reflektierende Reiseskizzen und Reportagen. Das Reisen durch die Kontinente auf dem Hintergrund profunder Kenntnisse wurde zu seiner Existenzform und damit zum Hauptmotiv seiner Texte, die sich durch die unvergleichliche Verbindung von Poesie und Philosophie auszeichnen. Für sein umfangreiches Werk wurde er vielfach geehrt. U.a. wurden ihm 1992 das große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland, 2003 der Österreichische Staatspreis für europäische Literatur verliehen. Cees Nooteboom lebt in Amsterdam und auf Menorca.

Mit „Paradies verloren“ präsentiert der holländische Großmeister ein Alterswerk, das ihn auf der Höhe seines Könnens zeigt. Alma reist nach einer Vergewaltigung mit ihrer Freundin Almut nach Australien, ins Land ihrer gemeinsamen naturbeseligten Träume, um die Schatten zu bannen. Doch die Traumzeit ist längst vergangen, die mythische Welt der Aborigines versunken… Ein poetischer Roman von großem Zauber, mit doppelten Ebenen und unterschiedlichen Sprachstilen. Zudem eine unterhaltsame Satire auf den zeitgenössischen Literaturbetrieb.

Nooteboom, Cees
PARADIES VERLOREN. ROMAN. Suhrkamp 2005
ISBN 3-518-41726-6

ZURÜCK
top