Home

Bodo Kirchhoff

Bodo Kirchhoff zählt – von der Kritik emphatisch bescheinigt – zu den bedeutendsten zeitgenössischen Erzählern. Er wurde 1948 in Hamburg geboren. Nach einem Pädagogik-Studium und längeren Auslandsaufenthalten, u.a. als Stipendiat der Villa Massimo, lebt der Erfolgsautor heute am Gardasee und in Frankfurt/Main. Er verfasste eine Vielzahl von Theaterstücken, Drehbüchern, Essays, Erzählungen und Romanen. Bodo Kirchhoff ist der Meister der kühl sezierenden Suche nach dem Selbst. Begierde und Sprache, Körper und Schrift sind die eng verbundenen Themenkomplexe seiner grandiosen Erzählkunst. Internationale Beachtung fand Kirchhoffs Roman „Infanta“ (1990). Kirchhoff wurde u.a. mit dem Drehbuchpreis des Bayerischen Filmpreises ausgezeichnet (2000).

In seinem Roman „Parlando“ verbindet der Autor gekonnt Psychoanalyse und Krimi-Story. Karl Faller wacht eines Tages im Krankenhaus auf. Gefunden wurde er neben der Leiche einer jungen Frau, bewusstlos, und er besteht darauf, dass er der Täter ist. Doch die junge Staatsanwältin Suse Stein weist ihm seine Unschuld nach. In langen Gesprächen offenbart sich Karl Fallers rückhaltlose Suche nach dem Ich und der großen, bedingungslosen Liebe.

Kirchhof, Bodo
Parlando
Frankfurter Verlagsanstalt 2001

Kirchhoffs Neuerscheinung ist ein schillernder Gangster- und Liebesroman mit Seitenhieben auf den hiesigen Literaturbetrieb. Hauptschauplatz: das Frankfurt der Buchmesse.

Kirchhof, Bodo
Schundroman
Frankfurter Verlagsanstalt September 2002

ZURÜCK
top