Home

Vanessa Walder besucht die Kunigunden-Mittelschule

Im Rahmen der Laufer Literaturtage besuchte die Kinder- und Jugendbuchautorin Vanessa Walder am 06.11.2013 die Fünft- und Sechstklässler an der Kunigunden-Mittelschule.
Mit einem Stapel von Büchern betrat die gebürtige Österreicherin das Klassenzimmer, in dem die Kinder schon ungeduldig auf sie warteten. Natürlich hatte sie auch ein Buch aus ihrer bekannten Elfenkönig-Reihe dabei, doch an diesem Tag wollte sie einen Krimi vorstellen. Dies stieß bei den jungen Zuhörern natürlich genauso auf Begeisterung und sie verfolgten gespannt das erste Kapitel aus dem Buch „Marlas verflixte Fälle“: Die dreizehnjährige Marla wünscht sich Urlaub mit Sonne, Strand und Meer. Doch leider sitzt sie nun in einem Zug, und ihr Reiseziel ist der Bauernhof, auf dem ihre Mutter aufgewachsen ist. Auf diese Ferien hat Marla überhaupt keine Lust, und so klagt sie ihr Leid ihrer besten Freundin Tanja übers Handy. Dabei verpasst sie ihr vermeintliches Reiseziel und muss aus dem anfahrenden Zug springen. Auch die nächsten Erlebnisse – oder Marlas peinliche Attacken – lassen nicht lange auf sich warten.

Vanessa Walder gelang es, die rund 70 Schüler und anwesenden Lehrer in den Bann zu ziehen. Mit ihrer Vorlesetechnik erweckte sie die Figuren zum Leben und ließ die Zuhörer die Geschichte miterleben. Nach 21 Seiten war das Kapitel zu Ende, und die Schüler fragten erstaunt. „Schon?“ und stellten fest: „Das Buch schaffen wir heute noch!“
Doch zunächst stand eine Fragerunde an. Die Schüler nutzten die Gelegenheit und erfuhren, dass Vanessa Walder bereits mit sieben Jahren ihre ersten Geschichten geschrieben hat. Nach der Schule begann sie allerdings zunächst ein Jurastudium und arbeitete nebenher als Journalistin. Als die Arbeit als Journalistin immer mehr wurde, brach sie das Studium ab und arbeitete ausschließlich. Nebenbei schrieb sie weiter Geschichten. Der Schriftsteller Christian Bieniek brachte sie schließlich dazu ihr erstes Buch „Dicke Freunde, dünne Haut“ aus der „Sisters“-Serie zu schreiben. Auch wenn Vanessa Walder Kurzgeschichten für Erwachsene veröffentlicht hat, schreibt sie heute lieber für Kinder und Jugendliche. Erstaunt waren die Schüler, als sie erfahren, dass die Autorin für ein verkauftes Exemplar von „Marla“ nur wenige Cent bekommt.

Nach der ersten Fragerunde wollten die Kinder wissen, wie es mit Marla in dem Buch weitergeht. Also las Frau Walder noch das zweite Kapitel vor: Die beschriebene Entenattacke und deren Folgen löste bei den Zuhörern mehrmals Lachsalven aus. Zu schnell war auch das zweite Kapitel vorüber, und die Schüler wollten noch mehr von der sympathischen Autorin wissen. Sie erfuhren, dass sie auch Bücher aus anderen Sprachen übersetzt und Drehbücher schreibt, wie z.B. für den Film „Hier kommt Lola“. Auf die Frage, welche Bücher sie als Kind selbst gelesen habe, meinte die Schriftstellerin, dass sie schon sehr jung Bücher für Erwachsene gelesen habe. An „Die kleine Hexe“ könne sie sich jedoch noch erinnern. Heute liest sie gerne Bücher von englischen Autoren und Gedichte.
Zum Abschluss der Lesung gab es für alle Schüler noch eine Autogrammkarte und die Möglichkeit, Bücher von Vanessa Walder zu kaufen.
Vanessa Walder war ebenfalls erfolgreich zu Gast am CJT-Gymnasium, weiterhin an der OS-Realschule, Bertlein-Grund- und –Mittelschule. (Doris Reithmeier, Lehrerin an der Ku.-MS)

[fb_count]

ZURÜCK
top