Home

23. Literatur Tage Lauf: 3. und vom 5. bis 11. November 2018

Hier sehen Sie Eindrücke und Impressionen der Lesungen für Kinder und Erwachsene 2018.

Die Woche startete mit einem bewusst jungen Programm: Das Laufer Jugendzentrum war brechend voll, als Szene-Moderator Michael Jakob den Premierenabend „Poetry Slam to go“ eröffnete.

Michael Jakob begrüßt das zahlreich erschienene Publikum im Laufer Jugendzentrum(c)Stadtbuecherei-Lauf

Michael Jakob begrüßt das zahlreich erschienene Publikum im Laufer Jugendzentrum(c)Stadtbuecherei-Lauf

Slammer Martin Hoenl legte einen beeindruckenden Auftritt hin(c)Stadtbuecherei-Lauf

Slammer Martin Hoenl legte einen beeindruckenden Auftritt hin(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Für ein vorrangig literarisch interessiertes Publikum war die Lesung mit Dörte Hansen sicher einer der Höhepunkte der diesjährigen Reihe. Vor voll besetzten Stuhlreihen stellte die Norddeutsche ihren neuen Roman „Mittagsstunde“ vor. Das Mitte Oktober erschienene Werk steht seit kurzem auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste.

Doerte Hansen begeisterte mit einer klassischen "Wasserlesung"(c)Stadtbuecherei-Lauf

Doerte Hansen begeisterte mit einer klassischen „Wasserlesung“(c)Stadtbuecherei-Lauf

Doerte Hansen nahm das Publikum schnell für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

Doerte Hansen nahm das Publikum für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Sympathisch und nachdenklich, offen und ausführlich beantwortete der in West wie Ost anerkannte Schriftsteller Ingo Schulze alle Publikumsfragen, die sich im Anschluss an die Vorstellung seines ‚Simpliccisimus‘-Romans „Peter Holtz“ ergaben.

Ingo Schulze stellte in Lauf seinen Schelmenroman "Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" vor(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ingo Schulze stellte in Lauf seinen Schelmenroman „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“ vor(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ingo Schulze nahm das Publikum auch durch seine sympatische Art für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ingo Schulze nahm das Publikum auch durch seine sympatische Art für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Lucas Grimm alias Uwe Wilhelm und Leslie Malton boten mit der gemeinsamen Präsentation des brisanten Politthrillers „In den Tod“ einen emotional aufwühlenden Beginn sowie einen fröhlich-unterhaltsamen Ausklang im Plauderdialog der Veranstaltung.

Der Autor und die Schauspielerin warfen sich gekonnt die Bälle zu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Autor und die Schauspielerin warfen sich gekonnt die Bälle zu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Lucas Grimm hatte einiges aus seinem Künstlerleben zu berichten(c)Stadtbuecherei-Lauf

Lucas Grimm hatte Einiges aus seinem Künstlerleben zu berichten(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Mit Verve, feiner Ironie und konzentrierter Erzählkunst veranschaulichte der Literaturkritiker Volker Weidermann die spannende Umbruchzeit vom Königreich bis zur revolutionären Euphorie, die zur Ausrufung des Freistaates Bayerns durch Kurs Eisner führte.

Volker Weidermann gab spannende Einblicke in die Zeit der Ausrufung der bayerischen Republik(c)Stadtbuecherei-Lauf

Volker Weidermann gab spannende Einblicke in die Zeit der Ausrufung der bayerischen Republik(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Literaturkritiker beschäftigt sich schon lange mit der Verknüpfung von Literatur und Politik(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Literaturkritiker beschäftigt sich schon lange mit der Verknüpfung von Literatur und Politik(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Jasmin Tabatabai offenbarte im Gespräch mit Dirk Kruse und in Einspielungen ihrer Lieblingssongs viele Seiten eines Lebens zwischen Deutschland und Persien, zwischen Schauspielkunst und Jazzmusik: „Ich habe zwei Berufe und drei Kinder!“

Interessante Einblicke in ihren vielfältigen Alltag gab Jasmin Tabatabai im Gespräch mit Dirk Kruse(c)Stadtbuecherei-Lauf

Interessante Einblicke in ihren vielfältigen Alltag gab Jasmin Tabatabai im Gespräch mit Dirk Kruse(c)Stadtbuecherei-Lauf

"Frische Luft" lautet der Rat für alle Wechselfälle des Lebens der Mutter von Jasmin Tabatabai(c)Stadtbuecherei-Lauf

„Frische Luft“ lautet der Rat der Mutter von Jasmin Tabatabai für alle Wechselfälle des Lebens (c)Stadtbuecherei-Lauf

Viele Menschen standen Schlange beim Signieren(c)Stadtbuecherei-Lauf

Bereitwillig kam die Schauspielerin und Musikerin den vielen Signierwünschen nach(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Hannes Ringlstetter, ein Stargast der 23. Literaturtage, gewann gemeinsam mit Edgar Feichtner an der Slideguitar und Mundharmonika in einer unübertroffen kurzweiligen musikalischen Kabarettlesung schnell die Herzen der Lauferinnen und Laufer.

Ringlstetter präsentierte sein Buch "Paris. New York. Alteiselfing. Auf Ochsentour durch die Provinz" und spielte dazu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ringlstetter präsentierte sein Buch „Paris. New York. Alteiselfing. Auf Ochsentour durch die Provinz“ und spielte dazu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Mit der Aussage, er sei auch "Clubberer", gewann er blitzschnell die Herzen des Publikums(c)Stadtbuecherei-Lauf

Mit der Aussage, er sei auch „Clubberer“, gewann er blitzschnell die Herzen des Publikums(c)Stadtbuecherei-Lauf

Musiker Edgar Feichtner hatte offenkundig ebenfalls Spaß auf der Bühne(c)Stadtbuecherei-Lauf

Musiker Edgar Feichtner hatte offenkundig ebenfalls Spaß auf der Bühne(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Einen gelungenen Abschluss bildete Sabine Leutheusser-Schnarrenberger mit ihrem Buch „Haltung ist Stärke“ zur beliebten Sonntags-Matinee. Gemeinsam mit Moderator Tom Viewegh vom Bayerischen Rundfunk (Studio Franken) sprach sie sich für verstärkten Einsatz für die demokratischen Grundrechte aus.

Die zweimalige Bundesjustizministerin präsentierte ihr Buch "Haltung ist Stärke" in Lauf(c)Stadtbuecherei-Lauf

Die zweimalige Bundesjustizministerin präsentierte ihr Buch „Haltung ist Stärke“ in Lauf(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Öffentliche Kinderlesungen

Unbestrittener Favorit des Jugendprogramms war Margit Auer, die mit einer Bestoff-Lesung aus der Kultreihe „Die Schule der magischen Tiere“ einen großen Fanclub im Lesecafé der Stadtbücherei vereinigte.

Der Kinderbuchautorin Margit Auer lauschten viele Kinderohren(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Kinderbuchautorin Margit Auer lauschten viele Kinderohren(c)Stadtbuecherei-Lauf

Turnstunde mit den "magischen Tieren"(c)Stadtbuecherei-Lauf

Turnstunde mit den „magischen Tieren“(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Für afrikanisches Flair sorgte der Kindernachmittag „Tafiti für alle Sinne!“: Musik, Zeichnungen und die Lesung mit verteilten Rollen lockte viele kleine und große Erdmännchen-Freunde in die Bertleinaula. Noch bis zum 15. Dezember sind in der Stadtbücherei Lauf die farbenfrohen Illustrationen rund um „Tafiti und anderes“ von Julia Ginsbach zu sehen. Weitere Informationen: http://www.literatur-tage-lauf.de/tag/ausstellung-kunst/

Der Laufer Jugendchor sorgte für fröhliche Energie(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Laufer Jugendchor der Johanniskantorei unter der Leitung von Silke Kupper hat das schwungvolle Programm mit passenden Songs untermalt.(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autorin Julia Boehme, Illustratorin Julia Ginsbach und Musiker Dieter Faber sind mit vollem Einsatz "in der Savanne"(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autorin Julia Boehme, Illustratorin Julia Ginsbach und Musiker Dieter Faber sind mit vollem Einsatz „in der Savanne“(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Schullesungen

Beate Dölling hat als Journalistin für den Kinderfunk einen genauen Blick für Kinderleben.

Die aus Berlin angereiste Autorin liest zunächst für Kinder der ersten und zweiten Klassen(c)Stadtbuecherei-Lauf

Die aus Berlin angereiste Autorin liest zunächst für Kinder der ersten und zweiten Klassen(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autogrammkarten sind auch bei der Lesung am nächsten Tag begehrt bei den Kindern(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autogrammkarten sind auch bei der Lesung am nächsten Tag begehrt bei den Kindern(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Ingo Schulze traf bei seiner Lesung im Kellertheater des Christoph-Jacob-Treu-Gymnasiums auf aufmerksame Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Geduldig beantwortete der in zwei Gesellschaftssystemen Bewanderte die Fragen der Jugendlichen(c)Stadtbuecherei-Lauf

Geduldig beantwortete der in zwei Gesellschaftssystemen Bewanderte die Fragen der Jugendlichen(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Die Themen rund um Künstliche Intelligenz stellt die Kinder- und Jugendbuchautorin Margit Ruile in den Mittelpunkt ihrer aktuellen Romane.

Margit Ruile würzte ihre Lesung mit Filmeinspielungen zu menschlichen Robotern aus Japan(c)Stadtbuecherei-Lauf

Margit Ruile würzte ihre Lesung mit Filmeinspielungen zu menschlichen Robotern aus Japan(c)Stadtbuecherei-Lauf

Die intensiven Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe über Vor- und Nachteile der KI setzte sich auch nach der Lesung noch fort(c)Stadtbuecherei

Die intensiven Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe über Vor- und Nachteile Künstlicher Intelligenz setzten sich auch nach der Lesung noch fort(c)Stadtbuecherei

ZURÜCK

23. Literatur Tage Lauf: 3. und vom 5. bis 11. November 2018

Hier sehen Sie Eindrücke und Impressionen der Lesungen für Kinder und Erwachsene 2018.

Die Woche startete mit einem bewusst jungen Programm: Das Laufer Jugendzentrum war brechend voll, als Szene-Moderator Michael Jakob den Premierenabend „Poetry Slam to go“ eröffnete.

Michael Jakob begrüßt das zahlreich erschienene Publikum im Laufer Jugendzentrum(c)Stadtbuecherei-Lauf

Michael Jakob begrüßt das zahlreich erschienene Publikum im Laufer Jugendzentrum(c)Stadtbuecherei-Lauf

Slammer Martin Hoenl legte einen beeindruckenden Auftritt hin(c)Stadtbuecherei-Lauf

Slammer Martin Hoenl legte einen beeindruckenden Auftritt hin(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Für ein vorrangig literarisch interessiertes Publikum war die Lesung mit Dörte Hansen sicher einer der Höhepunkte der diesjährigen Reihe. Vor voll besetzten Stuhlreihen stellte die Norddeutsche ihren neuen Roman „Mittagsstunde“ vor. Das Mitte Oktober erschienene Werk steht seit kurzem auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste.

Doerte Hansen begeisterte mit einer klassischen "Wasserlesung"(c)Stadtbuecherei-Lauf

Doerte Hansen begeisterte mit einer klassischen „Wasserlesung“(c)Stadtbuecherei-Lauf

Doerte Hansen nahm das Publikum schnell für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

Doerte Hansen nahm das Publikum für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Sympathisch und nachdenklich, offen und ausführlich beantwortete der in West wie Ost anerkannte Schriftsteller Ingo Schulze alle Publikumsfragen, die sich im Anschluss an die Vorstellung seines ‚Simpliccisimus‘-Romans „Peter Holtz“ ergaben.

Ingo Schulze stellte in Lauf seinen Schelmenroman "Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst" vor(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ingo Schulze stellte in Lauf seinen Schelmenroman „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“ vor(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ingo Schulze nahm das Publikum auch durch seine sympatische Art für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ingo Schulze nahm das Publikum auch durch seine sympatische Art für sich ein(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Lucas Grimm alias Uwe Wilhelm und Leslie Malton boten mit der gemeinsamen Präsentation des brisanten Politthrillers „In den Tod“ einen emotional aufwühlenden Beginn sowie einen fröhlich-unterhaltsamen Ausklang im Plauderdialog der Veranstaltung.

Der Autor und die Schauspielerin warfen sich gekonnt die Bälle zu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Autor und die Schauspielerin warfen sich gekonnt die Bälle zu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Lucas Grimm hatte einiges aus seinem Künstlerleben zu berichten(c)Stadtbuecherei-Lauf

Lucas Grimm hatte Einiges aus seinem Künstlerleben zu berichten(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Mit Verve, feiner Ironie und konzentrierter Erzählkunst veranschaulichte der Literaturkritiker Volker Weidermann die spannende Umbruchzeit vom Königreich bis zur revolutionären Euphorie, die zur Ausrufung des Freistaates Bayerns durch Kurs Eisner führte.

Volker Weidermann gab spannende Einblicke in die Zeit der Ausrufung der bayerischen Republik(c)Stadtbuecherei-Lauf

Volker Weidermann gab spannende Einblicke in die Zeit der Ausrufung der bayerischen Republik(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Literaturkritiker beschäftigt sich schon lange mit der Verknüpfung von Literatur und Politik(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Literaturkritiker beschäftigt sich schon lange mit der Verknüpfung von Literatur und Politik(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Jasmin Tabatabai offenbarte im Gespräch mit Dirk Kruse und in Einspielungen ihrer Lieblingssongs viele Seiten eines Lebens zwischen Deutschland und Persien, zwischen Schauspielkunst und Jazzmusik: „Ich habe zwei Berufe und drei Kinder!“

Interessante Einblicke in ihren vielfältigen Alltag gab Jasmin Tabatabai im Gespräch mit Dirk Kruse(c)Stadtbuecherei-Lauf

Interessante Einblicke in ihren vielfältigen Alltag gab Jasmin Tabatabai im Gespräch mit Dirk Kruse(c)Stadtbuecherei-Lauf

"Frische Luft" lautet der Rat für alle Wechselfälle des Lebens der Mutter von Jasmin Tabatabai(c)Stadtbuecherei-Lauf

„Frische Luft“ lautet der Rat der Mutter von Jasmin Tabatabai für alle Wechselfälle des Lebens (c)Stadtbuecherei-Lauf

Viele Menschen standen Schlange beim Signieren(c)Stadtbuecherei-Lauf

Bereitwillig kam die Schauspielerin und Musikerin den vielen Signierwünschen nach(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Hannes Ringlstetter, ein Stargast der 23. Literaturtage, gewann gemeinsam mit Edgar Feichtner an der Slideguitar und Mundharmonika in einer unübertroffen kurzweiligen musikalischen Kabarettlesung schnell die Herzen der Lauferinnen und Laufer.

Ringlstetter präsentierte sein Buch "Paris. New York. Alteiselfing. Auf Ochsentour durch die Provinz" und spielte dazu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Ringlstetter präsentierte sein Buch „Paris. New York. Alteiselfing. Auf Ochsentour durch die Provinz“ und spielte dazu(c)Stadtbuecherei-Lauf

Mit der Aussage, er sei auch "Clubberer", gewann er blitzschnell die Herzen des Publikums(c)Stadtbuecherei-Lauf

Mit der Aussage, er sei auch „Clubberer“, gewann er blitzschnell die Herzen des Publikums(c)Stadtbuecherei-Lauf

Musiker Edgar Feichtner hatte offenkundig ebenfalls Spaß auf der Bühne(c)Stadtbuecherei-Lauf

Musiker Edgar Feichtner hatte offenkundig ebenfalls Spaß auf der Bühne(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Einen gelungenen Abschluss bildete Sabine Leutheusser-Schnarrenberger mit ihrem Buch „Haltung ist Stärke“ zur beliebten Sonntags-Matinee. Gemeinsam mit Moderator Tom Viewegh vom Bayerischen Rundfunk (Studio Franken) sprach sie sich für verstärkten Einsatz für die demokratischen Grundrechte aus.

Die zweimalige Bundesjustizministerin präsentierte ihr Buch "Haltung ist Stärke" in Lauf(c)Stadtbuecherei-Lauf

Die zweimalige Bundesjustizministerin präsentierte ihr Buch „Haltung ist Stärke“ in Lauf(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Öffentliche Kinderlesungen

Unbestrittener Favorit des Jugendprogramms war Margit Auer, die mit einer Bestoff-Lesung aus der Kultreihe „Die Schule der magischen Tiere“ einen großen Fanclub im Lesecafé der Stadtbücherei vereinigte.

Der Kinderbuchautorin Margit Auer lauschten viele Kinderohren(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Kinderbuchautorin Margit Auer lauschten viele Kinderohren(c)Stadtbuecherei-Lauf

Turnstunde mit den "magischen Tieren"(c)Stadtbuecherei-Lauf

Turnstunde mit den „magischen Tieren“(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Für afrikanisches Flair sorgte der Kindernachmittag „Tafiti für alle Sinne!“: Musik, Zeichnungen und die Lesung mit verteilten Rollen lockte viele kleine und große Erdmännchen-Freunde in die Bertleinaula. Noch bis zum 15. Dezember sind in der Stadtbücherei Lauf die farbenfrohen Illustrationen rund um „Tafiti und anderes“ von Julia Ginsbach zu sehen. Weitere Informationen: http://www.literatur-tage-lauf.de/tag/ausstellung-kunst/

Der Laufer Jugendchor sorgte für fröhliche Energie(c)Stadtbuecherei-Lauf

Der Laufer Jugendchor der Johanniskantorei unter der Leitung von Silke Kupper hat das schwungvolle Programm mit passenden Songs untermalt.(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autorin Julia Boehme, Illustratorin Julia Ginsbach und Musiker Dieter Faber sind mit vollem Einsatz "in der Savanne"(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autorin Julia Boehme, Illustratorin Julia Ginsbach und Musiker Dieter Faber sind mit vollem Einsatz „in der Savanne“(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Schullesungen

Beate Dölling hat als Journalistin für den Kinderfunk einen genauen Blick für Kinderleben.

Die aus Berlin angereiste Autorin liest zunächst für Kinder der ersten und zweiten Klassen(c)Stadtbuecherei-Lauf

Die aus Berlin angereiste Autorin liest zunächst für Kinder der ersten und zweiten Klassen(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autogrammkarten sind auch bei der Lesung am nächsten Tag begehrt bei den Kindern(c)Stadtbuecherei-Lauf

Autogrammkarten sind auch bei der Lesung am nächsten Tag begehrt bei den Kindern(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Ingo Schulze traf bei seiner Lesung im Kellertheater des Christoph-Jacob-Treu-Gymnasiums auf aufmerksame Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Geduldig beantwortete der in zwei Gesellschaftssystemen Bewanderte die Fragen der Jugendlichen(c)Stadtbuecherei-Lauf

Geduldig beantwortete der in zwei Gesellschaftssystemen Bewanderte die Fragen der Jugendlichen(c)Stadtbuecherei-Lauf

______________________________________________________________________________

Die Themen rund um Künstliche Intelligenz stellt die Kinder- und Jugendbuchautorin Margit Ruile in den Mittelpunkt ihrer aktuellen Romane.

Margit Ruile würzte ihre Lesung mit Filmeinspielungen zu menschlichen Robotern aus Japan(c)Stadtbuecherei-Lauf

Margit Ruile würzte ihre Lesung mit Filmeinspielungen zu menschlichen Robotern aus Japan(c)Stadtbuecherei-Lauf

Die intensiven Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe über Vor- und Nachteile der KI setzte sich auch nach der Lesung noch fort(c)Stadtbuecherei

Die intensiven Diskussionen mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe über Vor- und Nachteile Künstlicher Intelligenz setzten sich auch nach der Lesung noch fort(c)Stadtbuecherei

ZURÜCK
top